40 Jahre Künstlerhaus Stuttgart

Aus Anlass des 40. Geburtstags des Künstlerhauses Stuttgart hat Hannelore Paflik-Huber ein Buch über die Geschichte des Künstlerhauses Stuttgart herausgegeben. Darin sind auch zwei Texte von Hans Dieter Huber über die Geschichte des Gebäudes und die Gründungsgeschichte des Künstlerhauses enthalten.

pdf Text 1 Nördlinger&Pollock) (opens in a new tab)”>(->pdf Text 1 Nördlinger&Pollock)

pdf Text 2 Ausbruch aus einer bleiernen Zeit) (opens in a new tab)”> (->pdf Text 2 Ausbruch aus einer bleiernen Zeit)

Das Künstlerhaus wurde 1978 von Stuttgarter Künstlerinnen und Künstlern gegründet und hat sich seitdem zu einer überregional und international profilierten Institution für Gegenwartskunst entwickelt. In einem Zyklus von vier bzw. fünf Jahren wechselt die künstlerische Leitung und damit auch das kuratorische Konzept.

In dieser Publikation, die anlässlich des 40-jährigen Bestehens erscheint, wird am Beispiel der künstlerischen Leiterinnen und Leiter eine Geschichte des Kuratierens erzählt. Zu Wort kommen Kunstschaffende, die hier am Beginn ihrer Laufbahn künstlerische Projekte realisieren konnten, wie Douglas Gordon, Susanne Kriemann, Olafur Eliasson, Sharon Lockhart, Roman Signer, Oscar Tuazon und viele mehr. Persönlichkeiten der Kunstszene geben ihre Statements zur besonderen Bedeutung dieses Hauses ab.

Hannelore Paflik-Huber ist Dozentin für Gegenwartskunst und Ästhetik, Kuratorin und Autorin zu Zeitaspekten und feministischen Fragestellungen. Seit 2004 ist sie 1. Vorsitzende des Künstlerhauses Stuttgart e. V.